See in Flammen am Altmühlsee am 6. August 2022

Viele zündende Ideen erwarten Sie!

Richtig krachen lassen es am 6. August 2022 die Verantwortlichen des Zweckverbands Altmühlsee, denn dann kehrt endlich das sehnlichst erwartete Sommerfest „See in Flammen“ zurück. Geboten werden Fackelschwimmer, leuchtende Segelboote, eine illuminierte MS Altmühlsee und als Highlight ein spektakuläres Barock-Feuerwerk – Genießerherz, was willst Du mehr? Vielleicht noch Live-Musik, gastronomische Highlights und ein abendliches Spaßprogramm, das Emotionen weckt und Freude garantiert? See in Flammen bietet all das und noch viel mehr.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und lässt sich an vielen Stellen rund um den Altmühlsee genießen. Richtig heiß her geht´s allerdings am Seezentrum Schlungenhof, denn dort spielt Musiker Michael Fischer groß auf. Das Restaurant „Strandblick“ sorgt dazu für die passende Bewirtung und erfüllt lukullische Wünsche. Um 22.30 Uhr starten dann die Fackelschwimmer und beginnen mit ihrem Warm-up-Programm, bevor um 22.45 Uhr die ersten Raketen zum Himmel steigen und am Nachthimmel bunte Bilder malen werden.

Wer am Seezentrum Wald gastiert, hat ebenso großes Glück gehabt, denn dort wird Live- Musik geboten, die später in einer fulminanten DJ-Party endet. Hier ist Bewegung angesagt, doch auch gastronomische Highlights stehen auf der Veranstaltungskarte, präsentiert und serviert vom Haus am See.

Wer es am See in Flammen-Abend eher ruhiger angehen lassen möchte, der sollte sich auf die MS Altmühlsee begeben und ab 19.30 Uhr zu einer gemütlichen Tour über den Altmühlsee aufbrechen. Geheimtipp: Um 22.45 Uhr ruht das Schiff in perfekter Lage, so dass das Feuerwerk in einzigartiger Position genossen werden kann. Restkarten sind noch im Kartenvorverkauf erhältlich.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Zweckverbands Altmühlsee unter www.altmuehlsee.de, unter Tel. 09831 508 191 oder per E-Mail an info@altmuehlsee.de.

Bitte beachten Sie, dass am See Parkgebühren in Höhe von 5 Euro erhoben werden.

Foto: Zweckverband Altmühlsee

Zurück