Raiffeisenbank: Eine breite Aufstellung sorgt für mehr Stabilität - Eine gute Taktik zählt sowohl beim Fußball als auch bei der Geldanlage

Entscheidend beim Fußball sind leistungsstarke Spieler, die ganz nach ihren persönlichen Stärken auf den unterschiedlichen Positionen eingesetzt werden. Hinzu kommen eine passende Spielstrategie und ein erfahrener Trainer, der die Mannschaft gut steuert. Vergleichbar funktioniert das bei einer gut aufgestellten Vermögensstruktur: Durch eine Verteilung auf unterschiedliche Anlageformen mit einem ausgewogenen Rendite-Chancen-Verhältnis werden die Möglichkeiten einer stabilen Anlagestrategie genutzt.

Das wichtigste Stichwort für die Geldanlage heute lautet: Struktur. Sie eröffnet zum einen mehr Chancen auf Erträge. Zum anderen sorgt eine breite Aufstellung für mehr Stabilität. „Und genau so ist das auch beim Fußball“, erklärt Werner Roth, Leiter der Individualkundenbank die Genossenschaftliche Beratung der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen. Denn schließlich sei die Mannschaftsaufstellung im Fußball vergleichbar mit der Zusammenstellung einer Vermögensstruktur. Und eine gute Taktik sei beim Fußball ebenso wie bei der Geldanlage wichtig.

Wie eine solche breite Aufstellung aussehen kann, hängt ganz von den individuellen Zielen und Anforderungen eines jeden ab. Mit geeigneten Anlagelösungen für Sturm, Mittelfeld und Abwehr sind Chancen und Risiken für jeden Anleger gut in Einklang zu bringen. Was also tun, um die Vermögensanlage zukunftssicher zu machen? Auf eine breite Verteilung und eine gute Struktur kommt es an. Daher ist heute eine persönliche und individuelle Beratung wichtiger denn je. Bei der Genossenschaftlichen Beratung steht der Mensch mit seinen Plänen, Zielen und Wünschen im Mittelpunkt. Mehr zu einer breiten Vermögensaufstellung erfahren alle Interessierten bei der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen.

 

Zurück