Gunzenhausen mit dem Smartphone erleben

Gunzenhausen – Besonders in Coronazeiten war es für die Stadt Gunzenhausen wichtig eine Alternative für die Urlaubsgäste zu den traditionellen Stadtführungen anzubieten berichtete Pressesprecherin Ingeborg Herrmann zur Einführung der anwesenden Presse. Die jetzt nach zweijähriger Planung fertig gestellte virtuelle Stadtführung mittels dem Smartphone und verschiedenen QR-Codes in Zusammenarbeit mit der Firma Checknology aus Marktbreit bietet eine sehr gute Ergänzung zu den bisherigen Stadtführungen an und gibt den Nutzern die Möglichkeit sich ihre Stadtführung selbst zusammenzustellen und selbstständig nach ihrem eigenen Zeitplan die Stadt zu entdecken.

Auch Bürgermeister Karl-Heinz Fitz sieht in den aktuellen Zeiten besonders bei den Stadtführungen ein besonderes Problem. Die neue virtuelle Alternative ist nicht nur in der Corona-Zeit sondern auch danach eine wertvolle Ergänzung im touristischen Angebot der Stadt bei der die Sehenswürdigkeiten in Gunzenhausen sehr gut präsentiert werden.

Für den Tourismusleiter der Stadt Wolfgang Eckerlein ist auch der gesundheitliche Schutz der 18 aktiven und zertifizierten Stadtführer sehr wichtig. Es gab bereits 2016 in Zusammenarbeit mit der Hochschule Ansbach die ersten Ideen um die traditionellen Stadtführungen zu modernisieren. Diese Ansätze waren zwar vielversprechend wurden aber nie zu Ende gedacht bedauerte er. Im Jahr 2018 fanden dann die ersten Gespräche mit der Firma Checknology aus Marktbreit statt.

Dieser Kontakt mündete jetzt in der vorliegenden Alternative der virtuellen Stadtführung. Die Stadt sollte dabei digital und rund um die Uhr erlebbar gemacht werden. Es sind aktuell 7 Sehenswürdigkeiten rund um den Marktplatz berücksichtigt berichtete er. Die Besucher können mit QR-Codes an den Gebäuden sich Informationen in kurzen Videos, Nachrichten- und Audiodateien auf sein Smartphone kostenlos herunterladen und sich über das Gebäude informieren. Dabei kann er auch an allen Punkten des Rundgangs das kostenfreie freeWLANGunzenhausen nutzen. Er kann aber auch von zu Hause aus oder in seiner Ferienwohnung oder im Hotelzimmer sich den virtuellen Rundgang ansehen.

Nähere Informationen über die Nutzung der neuen Stadtführung sind in einer entsprechende Broschüre in der Touristik- Information in Gunzenhausen kostenlos erhältlich oder können auf der Internetseite www.gunzenhausen.mooo.bi abgerufen werden.

Bild und Text Klaus Heger, Altmühlfranken Online

Zurück